Sie sind hier:
  • Bau
  • Wohnen & Fördern

Wohnen & Fördern

Der demografische Wandel, die Veränderung von Rahmenbedingungen, die stärkere Ausdifferenzierung der regionalen Wohnungsmärkte und die damit einhergehende Veränderung der Wohnwünsche stellen Kommunen und Wohnungswirtschaft vor neue Herausforderungen.

Durch veränderte gesellschaftliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen haben sich auch die damit einhergehenden Wohnwünsche und entsprechend das Nachfrageverhalten geändert. Für die Stadt Bremen gilt es daher, nachfragegerecht neue Wohnstandorte zu entwickeln und mit dem Wohnungsbau Impulse für die Stadtentwicklung zu geben. Dies eröffnet Chancen für viele Stadtteile und Quartiere. Bestehende Infrastrukturen können stabilisiert werden und gleichzeitig können an anderen Stellen neue Angebote entstehen.

Insbesondere ist das Wohnen in der Stadt wieder gefragt. Urbanität und kurze Wege, die Vielfalt des städtischen Angebotes an Kultur, Kontakten und Freizeitangeboten sind nur einige Beispiele, die ein „Zurück in die Stadt“ messbar erscheinen lassen. Das Wohnen in der Stadt ist und bleibt ein Dauerthema und es stellt sich zunehmend mehr die Frage, wie das Wohnen in der Stadt zukünftig gestaltet werden soll und welchen Trends zu folgen ist, damit die Nachfrage auf ein passendes Angebot trifft.

Bremen hat daher in der Wohnungsbaukonzeption entschieden, dass die bremischen Wohnungsbauprogramme so eingesetzt werden sollen, dass sie zur Umsetzung dieser Wohnungsbaukonzeption beitragen. Dabei sind Schwerpunkte sowohl auf den Neubau von Wohnungen als auch auf Maßnahmen zur Anpassung des vorhandenen Wohnungsbestands zu legen und auch neue bauliche Qualitäten zu entwickeln. Soziale Aspekte im Wohnungsbau sind in diesem Kontext ebenso von Bedeutung wie ökologische Anforderungen und die Erfordernisse, die sich auch einem generationengerechten Wohnen auch in Form von neuen gemeinschaftlichen Wohnformen ergeben. Diese Gesichtspunkte werden durch eine maßvolle und zielgenaue Wohnraumförderung und durch ein optimiertes Beratungsangebot unterstützt.

Die Wohnungsbaukonzeption (pdf, 3.5 MB)

Kontakt

Anne Gerken

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Referat Wohnungswesen
Contrescarpe 72
28195 Bremen