Sie sind hier:

Urbanes Leben - Innenentwicklung in Baulücken

Sie planen, Ihr eigenes Heim, Mietwohnungen, eine neue Geschäftsadresse zu realisieren? Doch Ihnen fehlt das Baugrundstück und Sie denken an eine gut integrierte Lage?
Baulücken finden sich überall zwischen City und Stadtrand. Sie bieten viel Raum für individuelles Bauen - vom gemischt genutzten Gebäude bis zur reinen Gewerbeimmobilie, vom freistehenden Eigenheim bis zum mehrgeschossigen Reihenhaus. Die Nutzung dieses Potentials ist die Leitidee des 1990 aufgesetzten Bremer Baulückenprogramms.
Seither sind in den Bremer Baulücken rund die Hälfte aller in diesem Zeitraum neu gebauten Wohnungen und viele Gewerbeeinheiten entstanden. Dadurch sind mehrere Milliarden Euro in die Weiterentwicklung der Stadt geflossen.
Diese Innenentwicklung hat viele positive Effekte. Durch die große Zahl einzelner Projekte werden bestehende Quartiere erneuert und belebt. Die vollständig vorhandene Infrastruktur wird wieder intensiver genutzt. Eingeschränkt werden dagegen teure Neubaugebiete auf der grünen Wiese. Dadurch entfallen hohe Kosten für Erschließung, Infrastruktur und künftige Unterhaltung.
Die intensive neue Nutzung der noch immer vielen Baulücken in der Stadtgemeinde Bremen ist ökonomisch, ökologisch und fiskalisch sinnvoll. Das kommunale Baulückenprogramm unterstützt deshalb diesen unverzichtbaren Bestandteil nachhaltiger Stadtentwicklung.

Typisch Baulücke

Baulücken sind in die komplexe Struktur der bereits gebauten Stadt tief eingebunden. Daraus ergeben sich charakteristische Eigenschaften. Vor allem

  • liegen Baulücken in einer meist über längere Zeit gewachsenen Umgebung und in bereits bestehenden Nachbarschaften
  • liegen die Lückengrundstücke oft zentrumsnah oder direkt in der City
  • sind neben reinen Wohnhäusern häufig auch Mischnutzungen, beispielsweise mit Büros und Läden, oder rein gewerbliche Nutzungen möglich
  • eignen sich Baulücken außer für Reihenhäuser oder Geschosswohnungen häufig auch für freistehende Einfamilienhäuser
  • bietet die Investition in eine Lückenbebauung überdies eine lebensnahe Form der Kapitalanlage und der Altersvorsorge.

Baulückengrundstücke

  • sind unbebaut und haben eine angemessene Größe für selbständige Gebäude oder sind bereits bebaut, lassen jedoch in größerem Umfang weitere Bebauungen und bauliche Erweiterungen oder intensivere Neubebauungen zu und
  • liegen zwischen anderen bebauten Grundstücken und stellen so eine Unterbrechung der Bebauung dar und
  • sind erreichbar von einer öffentlichen Straße oder, öffentlich-rechtlich gesichert, über Drittgrundstücke.

Finanzielle Vorteile

Mietwohnungsförderung und Eigenheimzuschuss
Gefördert werden können Mietwohnungen in Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen sowie in 11 Bremer Ortsteilen der erstmalige Bau und Erwerb selbstgenutzten Wohneigentums. Mietwohnungsförderung und Eigenheimzuschussvergibt die Bremer Aufbau-Bank im Rahmen vorhandener Mittel.
Über weitere Förderprogramme für Wohnraum informiert das kostenfreie Beratungsangebot der Bremer Förderlotse.

Günstige Stellplatzablösung
Parkplätze lassen sich in Baulücken aus Platzmangel oft nicht herstellen. Daher ist es möglich, die Herstellpflicht weit unter den zu erwartenden Baukosten abzulösen. Für Lückenprojekte liegen die Ablösungsbeträge bei nur 15 Prozent der durchschnittlichen Stellplatzherstellkosten. Für dieses Baulückenprivileg ist in der Regel ein Baulücken-Testat* erforderlich.

Ermäßigte Hypothekenzinsen
Die NordLB und die Bremische Volksbank beteiligen sich mit ermäßigten Hypothekenzinsen am Baulückenprogramm. Dadurch reduziert sich die Zinszahlung je nach Höhe des Kredits um bis zu mehrere hundert Euro jährlich. Erforderlich ist ein Baulücken-Testat*.

Reduzierter Versicherungsbeitrag
Die Öffentliche Versicherung Bremen bietet ihre Wohngebäudeversicherung mit einem Prämiennachlass für Lückenbebauungen an. Erforderlich ist ein Baulücken-Testat*.

*Baulücken-Testat
Das Baulücken-Testat für die privilegierte Stellplatzablösung, für ermäßigte Hypothekenzinsen und für den reduzierten Versicherungsbeitrag stellt die Arbeitsgruppe Baulücken aus.
Vergleichbare Konditionen für Gebäudeversicherungen und Darlehen gewähren auf Nachfrage möglicherweise auch andere, als die hier genannten Institute.

Baulücken-Kataster

Die gestreute Lage der Baulücken im gesamten besiedelten Stadtraum erschwert die individuelle Suche nach einem geeigneten Baugrundstück erfahrungsgemäß ganz erheblich. Das kommunale Baulückenkataster ist deshalb ein zu einem modernen Geographischen Informationssystem weiterentwickeltes, öffentliches Informationsangebot. In Grundkarten, Katasterkarten und Luftbildern zeigt dieses Baulücken-WebGIS die Lage der Baulücken als zentrale Information. In dieses Abbild der Stadt sind auch die Bebauungspläne georeferenziert eingebunden. Das Baulücken-WebGIS bietet außerdem eine Adresssuchfunktion und unterschiedliche Filter, beispielsweise für Stadtteile oder die Grundstücksgröße. Das Baulücken-WebGIS auf der Website baulücken.bremen.de läuft auf heute marktüblichen Internetbrowsern.

Arbeitsgruppe Baulücken

Die Umsetzung des Bremer Baulückenprogramms ist der bereits 1990 formulierte Auftrag der Arbeitsgruppe Baulücken. Das Team regt Projekte auf unbebauten und geringfügig bebauten Grundstücken im Bremer Stadtgebiet an, informiert in baulückenspezifischen Fragen und unterstützt Lückenprojekte vor allem durch Bauberatung und Finanzierungsberatung in besonderen Einzelfällen.

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Arbeitsgruppe Baulücken
Contrescarpe 72
28195 Bremen

E-Mail: Arbeitsgruppe Baulücken

Ansprechpartner/-in Telefon
Eberhard Mattfeldt
Dipl.-Ing. Architekt +49 421 3616907
Anja Lemke
Dipl.-Ing. +49 421 36110129
Rüdiger Müller
Dipl.-Ing. +49 421 36159454

Termine nach Vereinbarung oder während der Öffnungszeiten:

Tag Uhrzeit
Donnerstag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr