Sie sind hier:

Gemeinschaftliches Wohnen in Bremen - Gruppenbildung

UNTERSTÜTZUNG FÜR EINE ERFOLGREICHE GRUPPENBILDUNG

Die Koordinierungsstelle für Baugemeinschaften / Gemeinschaftliches Wohnen, aber auch Akteure wie die GEWOBA oder der Martinsclub e.V. erreichen viele Anfragen bezüglich einer selbstorganisierten Gruppenbildung. Zentrales Anliegen hierbei ist die Frage: wie bilde ich eine Gruppe, wie finde ich Gleichgesinnte?
Eine Gruppe ist die zentrale Voraussetzung für das Gelingen eines erfolgreichen Projektes des Gemeinschaftlichen Wohnens – und zugleich der am schwersten zu realisierende Aspekt. Für eine Gruppenbildung ist ein hohes Maß an Eigeninitiative erforderlich.

Diese Eigeninitiative unterstützt der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in Kooperation mit den Akteuren Bremen Online und dem Martinsclub e.V. wie folgt:

  • Sie haben die Möglichkeit, sich unser Interessent_innenformular hier herunterzuladen (pdf, 190.7 KB) und unterschrieben an uns zurückzusenden. Dieses wird dann in einem öffentlichen Ordner im Service-Center Bau, Contrescarpe 72, 28195 Bremen eingestellt und kann von allen Interessierten vor Ort eingesehen werden.

  • Seit ca. 1 Monat haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, im Rahmen einer digitalen Kontaktbörse Anzeigen auf Bremen Online (Schwarzes Brett) in einer eigens dafür eingerichteten Rubrik einzustellen. Auf diese Weise können Sie Suchanfragen einstellen oder auf dort bereits eingestellte Suchanfragen reagieren. Über diesen Link gelangen Sie direkt zur Kontaktbörse von Bremen Online!.
    Wichtig zu wissen: eine Anzeige auf Bremen Online ist gemäß den Freischaltrichtlinien 21 Tage online. Dies kann nicht geändert werden. Wenn Ihr Inserat länger sichtbar sein soll, was im Rahmen von Gemeinschaftsprojekten nicht ungewöhnlich ist, müssen Sie das Inserat erneut freischalten bzw. neu erstellen.

  • In unregelmäßigen Abständen veranstaltet die Koordinierungsstelle für Baugemeinschaften / Gemeinschaftliches Wohnen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr gemeinsam mit dem Martinsclub e.V. eine Kontaktbörse "suchen&finden". Hier bieten wir Interessent_innen des gemeinschaftlichen Wohnens die Möglichkeit, einander vor Ort kennenzulernen und direkt Kontakt aufzunehmen. Die Termine für die Kontaktbörse werden über unsere Newsletter für Miet- und Baugemeinschaften bekanntgegeben.

Weitere Möglichkeiten

  • Schalten Sie aktiv Anzeigen mit Suchanfragen oder Angeboten zum Gemeinschaftlichen Wohnen in der örtlichen Presse
  • Machen Sie Ihr Anliegen innerhalb des Freundes- und Bekanntenkreises publik
  • Schließen Sie sich lokalen Stadtteilinitiativen an. Diese haben oftmals hervorragende Netzwerke und können Sie unter Umständen bei Ihrem Anliegen unterstützen