Sie sind hier:

Gesamtmaßnahme

Plan mit Abgrenzung des Sanierungsgebietes, gif, 94.9 KB
Abgrenzung des Sanierungsgebietes Huckelriede / Sielhof

Was Sie hier finden

Vorbereitende Untersuchungen

Die Vorbereitenden Untersuchungen sind der Auftakt eines förmlichen Verfahrens zur Festlegung eines Sanierungsgebietes nach den Regelungen des Baugesetzbuches. Diese sind für das Sanierungsgebiet Huckelriede / Sielhof mit Vorlage des Abschlussberichtes im Dezember 2006 abgeschlossen worden. In dem Bericht werden die städtebaulichen, sozialen und strukturellen Verhältnisse und Zusammenhänge dargelegt sowie die anzustrebenden allgemeinen Sanierungsziele und deren Umsetzung bestimmt. Der Bericht schließt mit der Empfehlung, Teile des Untersuchungsgebietes als Sanierungsgebiet gemäß § 142 BauGB förmlich festzulegen. nach oben

Bericht der Vorbereitenden Untersuchungen, Dez 2006 (ohne Pläne) (pdf, 11.9 MB)
Plan "Konfliktplan" (pdf, 4.5 MB)
Plan "Quartierserneuerungskonzept" (pdf, 5.7 MB)

Beschluss zum Ortsgesetz "Sanierungsgebiet Huckelriede / Sielhof"

Die Stadtbürgerschaft hat am 09. Dezember 2008 das "Ortsgesetz über das Sanierungsgebiet Huckelriede / Sielhof" beschlossen, das am 16. Dezember 2008 vom Senat verkündet und am 18. Dezember 2008 im Amtsblatt veröffentlicht wurde.
Ziel der Sanierung, so § 1 Absatz 2 des Ortsgesetzes, ist die Behebung der festgestellten städtebaulichen Missstände. Durch städtebauliche Sanierungsmaßnahmen sollen die Lebensbedingungen im Gebiet wesentlich verbessert und seine Funktions- und Entwicklungsfähigkeit nachhaltig gestärkt werden. Die städtebaulichen Maßnahmen sollen weiterhin der Verbesserung der Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie der Schaffung und Erhaltung sozial stabiler Bewohnerstrukturen dienen.

Die Mitteilung des Senats an die Bremische Bürgerschaft vom 11. November 2008 (Drucksache 17/256 S) enthält eine umfassende Zusammenfassung der Vorbereitenden Untersuchungen, die Darstellung der Kosten- und Finanzierungsübersicht sowie die Abgrenzung des Sanierungsgebietes

Mitteilung des Senats an die Bremische Bürgerschaft (pdf, 1.2 MB)

In dem nach § 142 BauGB förmlich festgelegten Sanierungsgebiet werden auch Stadtumbaumaßnahmen (§ 171a BauGB) und Maßnahmen der Sozialen Stadt (§ 171e BauGB) durchgeführt. Die aus diesen Bund-Länder-Programmen zur Verfügung zu stellenden Städtebauförderungsmittel sollen zur Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen sowie zur Stabilisierung und Aufwertung des von sozialen Missständen geprägten Gebietes eingesetzt werden. nach oben

Bürgergutachten mit Städtebaulichen Konzepten

Im Juni 2009 haben sich 43 Bürgerinnen und Bürger aus dem Sanierungsgebiet Huckelriede / Sielhof drei Tage lang mit ihrem Stadtteil auseinander gesetzt und zu den Themenbereichen "Städtebau, Verkehr, Wirtschaft und Grün" und "Soziales, Bildung und Kultur" ihre Vorstellungen zur zukünftigen Entwicklung des Stadtteiles erarbeitet. Drei Städtebauliche Konzepte, entwickelt von drei Stadt- / Landschaftsplanungsbüros standen ebenfalls zur Diskussion und Bewertung. Die Ergebnisse sind zusammengefasst und dokumentiert in dem Bürgergutachten "Huckelriede – Unsere Zukunft", das im Februar 2010 an Senator Dr. Loske und Senatorin Rosenkötter übergeben wurde. Das Gutachten ist Richtschnur für die weitere Entwicklung und Planung, die sich an dessen Grundsätzen orientiert.

Bürgergutachten "Huckelriede - Unsere Zukunft", Feb 2010 (pdf, 2.4 MB)

Die Konzepte der drei Planungsbüros (Aug 2009):
Büro ASTOC (Köln) (pdf, 1003.5 KB)
Büro Deeken (Bremen) (pdf, 1.9 MB)
Büro LRW (Hamburg) (pdf, 1002.6 KB)

Nach einem Jahr haben Verwaltung und GutachterInnen Bilanz gezogen: im März 2011 fanden sich BürgerInnen zu einer moderierten Veranstaltung zusammen, in der nicht nur der Planungs- und Verfahrensstand dargelegt, sondern auch erläutert wurde, warum die ein oder andere Empfehlung aus dem Gutachten nicht so umsetzbar ist, wie damals gewünscht.

Protokoll zur Folgeveranstaltung "Bürgergutachten Huckelriede - Unsere Zukunft" vom März 2011 (pdf, 2 MB)

nach oben

Rahmenplanung und Integriertes Handlungskonzept

In dem Integrierten Handlungskonzept sind die Sanierungsziele sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen zu deren Umsetzung zusammengefasst. Es ist die mit allen beteiligten Fachplanungen inhaltlich abgestimmte, mit Kostenschätzungen und Finanzierungsmodellen unterlegte und mit der Rangfolge der Umsetzung festgelegte Zusammenschau aller Maßnahmen. Die nach Handlungsfeldern sortierten Maßnahmen beziehen sich dabei nicht nur auf städtebauliche, verkehrsplanerische oder grünordnerische Projekte, sondern umfassen auch jene aus den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur oder Sport / Freizeit. Das IHK umfasst, neben einem erläuternden Berichtsteil, den Städtebaulichen Rahmenplan als Gestaltungsplan, den Maßnahmenplan als verortete Übersicht der umzusetzenden Bauvorhaben sowie den Wirtschaftsplan mit Darstellung der Kosten, des geplanten Umsetzungszeitraumes und der Finanzierung. Das IHK ist ein mit den Fachverwaltungen und den Vertretern des Ortsbeirates Neustadt abgestimmtes Konzept, das als Handlungsrahmen für die Vorbereitung und Umsetzung der Sanierungsmaßnahme sowie als Maßstab zur Beurteilung der Erreichung der Sanierungsziele dient. Das IHK ist kein abschließendes Werk, sondern wird laufend fortgeschrieben und betrachtet einen Zeitraum von rund fünf Jahren.

Eine zusammenfassende Darstellung des Sanierungsgeschehens der Jahre 2009 bis Anfang 2012 gibt der Bericht "Stadterneuerung in Huckelriede, Bericht 2012". Neben einem Kurzabriss der Gesamtmaßnahme werden einzelne Bauvorhaben und Stadtteilprojekte vorgestellt.

Städtebaulicher Rahmenplan (Juni 2011)

Stadterneuerung in Huckelriede, Bericht 2012 (pdf, 7 MB)

nach oben

Protokolle des Beirates und des Fachausschusses

Sitzungsprotokolle des Beirates und des Fachausschusses "Sanierungsgebiete Hohentor, Huckelriede, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", in denen Themen des Sanierungsgebietes Huckelriede / Sielhof erörtert wurden können direkt auf der Homepage des Ortsamtes Neustadt / Woltmershausen eingesehen und herunter geladen werden.

Internetauftritt des Ortsamtes Neustadt / Woltmershausen

nach oben

Protokolle des Sanierungsforums Huckelriede

Im Sanierungsforum werden seit Anfang 2011 alle Themen der Stadt-, Verkehrs- und Grünplanung öffentlich erörtert – hierzu zählt insbesondere die Beteiligung der BürgerInnen bei der Vorentwurfs- und Entwurfsplanung aktueller Einzelmaßnahmen. Bis dahin fand diese Bürgerbeteiligung im Rahmen des "Lokalen Forums Huckelriede" statt. Das Sanierungsforum wird von der Sanierungsbeauftragten, BauBeCon, zusammen mit dem Referat Stadtumbau vorbereitet und moderiert.
Oftmals werden die Planungen den BürgerInnen im Fachausschuss oder im Beirat frühzeitig vorgestellt - dann entfällt in der Regel eine (nochmalige) Erörterung im Sanierungsforum. Daher bitte auch die Protokolle der o.g. Gremien beachten.

Übersicht der Protokolle des Sanierungsforums (pdf, 17.5 KB)

;]

nach oben

Protokolle des Lokalen Forums Huckelriede

Das Lokale Forum ist das öffentliche Beteiligungsgremium der Huckelrieder BürgerInnen für soziale / gemeinnützige Projekte im Gebiet Huckelriede.
Projekte, die aus Mitteln der Programme "WiN - Wohnen in Nachbarschaften", "Soziale Stadt" oder "LOS - Lokales Kapital für Soziale Zwecke" bezuschusst werden und bei der Verwaltung beantragt wurden, werden hier vorgestellt und erörtert. Das Lokale Forum wird vom Quartiersmanager, Herrn Borchers, vorbereitet und moderiert. Es kommt alle zwei Monate und bei Bedarf zusammen.

Übersicht der Protokolle des Lokalen Forums (pdf, 46.9 KB)

nach oben

Pläne und Luftbilder

Eine Übersicht zur Lage und räumlichen Abgrenzung des Sanierungsgebietes ist den unten aufgeführten Plänen zu entnehmen.

Lage zur Innenstadt (pdf, 2.1 MB)
Abgrenzung des Gebietes (Grundlage DGK5) (pdf, 3.3 MB)
Abgrenzung des Gebietes (Grundlage Stadtkarte) (pdf, 351.5 KB)

Eine Collage aus Luftbildaufnahmen einer Befliegung vom Sommer 2010 zeigt das Gesamtgebiet sowie einige Teilbereiche.

Collage "Luftbildaufnahmen vom Sanierungsgebiet", Sommer 2010 (Aufnahmen von studio B, Bremen) (pdf, 7.7 MB)

nach oben

Poster "Zentrale Projekte Huckelriedes" (Februar 2013)

, gif, 59.1 KB
Zentrale Projekte Huckelriedes

Das hier abgebildete Poster können Sie sich durch Klick auf das Kreuz bequem herunterladen.

Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Im Herbst 2012 durchstreiften Schülerinnen und Schüler des Fotografenhandwerks der Wilhelm-Wagenfeld-Schule den Ortsteil Huckelriede.
Im Auftrag des Referates Stadtumbau hielten sie die örtlichen Gegebenheiten mit ihren Kameras für dokumentarische Zwecke fest. Darüber hinaus sollten sie jedoch auch einen "unverbrauchten Blick" auf die großen und kleinen Dinge werfen und so das Alltägliche zum Besonderen machen. Hieraus sind eine Vielzahl an Fotografien entstanden. Einige von ihnen finden sich in der Broschüre "Huckelriede 2020" wieder, andere sind als Postkarten gestaltet worden. Eine Auswahl von rund 25 Arbeiten zeigten die angehenden Fotografinnen und Fotografen in der Ausstellung "Huckelriede im Fokus" im Foyer des Siemenshochhauses im Februar 2013.

Broschüre "Huckelriede 2020" (pdf, 3.7 MB)
Postkartenserie "Huckelriede 2012" (pdf, 662.9 KB)
Einladungskarten zur Fotoausstellung "Huckelriede im Fokus" (pdf, 641.7 KB)

nach oben