Sie sind hier:
  • Verkehr
  • Aktuelle Stellenangebote in der Abteilung Verkehr

Aktuelle Stellenangebote in der Abteilung Verkehr

Bremen bewegen: Heute den Verkehr von morgen gestalten, jpg, 101.4 KB

Planen Sie gemeinsam mit uns in Bremen die Zukunft der Mobilität
mit nachhaltigen Strategien und innovativen Verkehrsprojekten.

Wir suchen kreative und interdisziplinär denkende Planer/innen und Ingenieure/innen in der Abteilung Verkehr beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr für die folgenden Aufgaben: Verkehrsentwicklungsplanung, Verkehrsprojekte, ÖPNV-Planung und Koordination, ÖPNV- und Eisenbahninfrastrukturausbau, Mobilitätsmanagement, Rad- und Fußverkehrsplanung, Nahmobilitätskonzepte, Strategie und Verkehrspolitik, Baustellenkoordination.

Projekte und Konzepte der Freien Hansestadt Bremen wurden u.a. ausgezeichnet mit dem SUMP-Award der EU für Nachhaltige Mobilitätskonzepte, dem Deutschen Verkehrsplanungspreis und dem Deutschen Fahrradpreis.

Wir bieten Ihnen:

  • einen eigenverantwortlichen hohen Gestaltungspielraum,
  • eine unbefristete und zukunftssichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst,
  • umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten und regelmäßige Teilnahme an Fachtagungen und Mitarbeit in Fachgremien,
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie,
  • gezielte Programme zur Gesundheitsförderung und Firmenfitness,
  • ein vergünstigtes Jobticket für öffentliche Verkehrsmittel,
  • einen mit Bus, Bahn und Fahrrad gut erreichbaren Arbeitsplatz im Stadtzentrum, fußläufig zwischen Hauptbahnhof und Altstadt.

Haben Sie Interesse, für Bremen heute den Verkehr von morgen mitzugestalten?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an den Abteilungsleiter Verkehr, Herrn Gunnar Polzin.
Mail: gunnar.polzin(at)bau.bremen.de
Tel.: (0421) 361-2162/-4800
Mobil: 0174 317 32 88

Über den Newsletter können Sie sich regelmäßig über unsere Stellenangebote informieren.

Hier finden Sie interessante Informationen für den Start in ein neues Leben in Bremen.

---------------------------------------------------------------------------------

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote:

In der Abteilung 5 „Verkehr“ ist in der Stabsstelle „Bund/Länder-Koordination“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Verkehrsingenieurs/Verkehrsingenieurin
Entgeltgruppe 14 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A 14

Kennziffer 2019/5-11, zu besetzen.

Die ausgeschriebene Stelle ist der Stabsstelle „Verkehr, Bund/Länder - Koordination“ zugeordnet, die den Abteilungsleiter bei der Wahrnehmung und Durchführung seiner Aufgaben direkt unterstützt. In der Stabstelle werden alle Beschlussvorlagen für die politischen Gremien aus dem Verkehrsbereich koordiniert und gesteuert. Ebenso werden die Verkehrsministerkonferenz und der Verkehrsausschuss des Bundesrats in der Stabsstelle koordiniert. Hinzukommen als Auftragsverwaltung für Bundesfernstraßen in der Freien Hansestadt Bremen die Koordination und Projektleitung für Neubaumaßnahmen im Bereich Bundesfernstraßen, Aufgaben des Kostencontrollings für ausgewählte Großprojekte und Aufgaben der Bewilligungs- und Genehmigungsstelle für Zuwendungen nach GVFG-Bund und BremÖPNVG. Im Rahmen der zurzeit stattfindenden Reform der Bundesfernstraßenverwaltung wird der Gesamtprozess in der Stabsstelle koordiniert. Zum 1. Januar 2021 wechselt der Aufgabenbereich für die Bundesfernstraßen zur Infrastrukturgesellschaft des Bundes.

Wir suchen eine kompetente, kommunikative, kreativ und interdisziplinär denkende Persönlichkeit mit Interesse an folgenden Aufgaben:

  • Projektkoordination für den Ausbau der Autobahneckverbindung A 281 sowie der B 212n und B 6n in Bremen und weiterer Projekte des BVWP in Bremen
  • Wahrnehmung der Auftraggeberfunktion gegenüber der DEGES, Ansprechpartner der DEGES für alle bei der Auftragsverwaltung verbleibenden Aufgaben und Zuständigkeiten, Aufgaben der Auftragsverwaltung bei der Umsetzung der Maßnahme und Vertretung von Bauherrenaufgaben, Koordinierung des Bundesverkehrswegeplans
  • Interessenvertretung Bremens gegenüber dem Bund / Finanzplanung / Erarbeitung und Abstimmung von strategischen und verkehrs- und straßenbaupolitischen Grundsatzpapieren
  • Koordination von Vorlagen für Gremienbeteiligungen (Senat, Bürgerschaft, Deputation etc.), Mitarbeit an der Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Arbeitsgremien der Verkehrsministerkonferenz und Vertretung der bremischen Interessen gegenüber dem Bund.

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Studium mit Universitätsdiplom oder Masterabschluss, vorzugsweise der Fachrichtung Bauingenieur- bzw. Verkehrsingenieurwesen, Verkehrsplanung, Raumplanung bzw. einer fachlich einschlägigen vergleichbaren Fachrichtung / die erfolgreiche Absolvierung des Zweiten Staatsexamens ist wünschenswert
  • einschlägige Berufserfahrung, nach Möglichkeit im Verkehrsbereich der Bundes-, Landes oder Kommunalverwaltung
  • Kenntnisse aktueller Entwicklungen in der nationalen und europäischen Verkehrspolitik, der Strukturen der Bundes- und Landespolitik und der diesbezüglichen Entscheidungsabläufe
  • Kenntnisse im Verkehrs- und Straßenbaurecht, Haushalts- und Zuwendungsrecht

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Vortrags- und Verhandlungsgeschick, strukturiertes und selbstständiges Arbeiten sowie einen guten schriftlichen Ausdruck
  • sicheres Auftreten im Umgang mit Firmen, Planungsbüros, Vertretern anderer Verwaltungen sowie politischen und öffentlichen Gremien
  • die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Dienstgeschäften auch außerhalb der üblichen Dienstzeit
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Sozialkompetenz und Teamfähigkeit

Das können Sie von uns erwarten:

  • einen eigenverantwortlichen hohen Gestaltungspielraum in der Beratung zu Fragen der Verkehrspolitik
  • interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabenstellungen
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Fort- und Weiterbildung
  • gezielte Programme zur Gesundheitsförderung, u. a. ein Angebot für eine Firmenfitness-Mitgliedschaft
  • ein gefördertes Jobticket des öffentlichen Personennahverkehrs

Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen der Abteilungsleiter Herr Polzin (Tel.: 0421/361-2162), der Leiter der Stabsstelle, Herr Dr. Kountchev (Tel.: 0421/361-15039) oder Frau Eilers vom Bewerbermanagement (Tel.: 0421/361-12029) gerne zur Verfügung.

Kennzeichen: 2019/5-11 extern

Bewerbungsschluss: 06.04.2019

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

In der Abteilung 5 „Verkehr“ im Referat 50 „strategische Verkehrsplanung“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Referentin/ Referenten für automatisiertes Fahren (EU Projekt ART-Forum)
Entgeltgruppe 13 TV-L / Besoldungsgruppe A 13

befristet bis zum 31.07.2022 zu besetzen.

Im Referat Strategische Verkehrsplanung werden im Team ‚nachhaltige Mobilität‘ drittmittelgeförderte Projekte beantragt und bearbeitet.

Die Stelle ist für die Koordination und das Projektmanagement des Projektes ‚ART-Forum‘ (Automated Road Transport Forum for the North Sea Region) zuständig. Das neue, im EU-Programm zur interregionalen Zusammenarbeit im Nordseeraum (Interreg NSR) geförderte europäische Projekt beschäftigt sich mit den Potenzialen und Risiken des automatisierten Fahrens mit Wirkungsfolgenabschätzungen zu verkehrlichen, raumplanerischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen. Das Projekt ART-Forum soll helfen, Gebietskörperschaften im Nordseeraum bei einem der zentralen Zukunftsthemen der Mobilität sprechfähig zu machen. Hierzu dienen u.a. die Erarbeitung von Szenarien und das Ausrichten von interdisziplinären Workshops im Nordseeraum zum automatisierten Fahren. Die europäischen Projektpartner sind v.a. Gebietskörperschaften, Mobilitätsdienstleister, Forschungseinrichtungen im Nordseeraum. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr ist hierbei Koordinator für das Projektkonsortium (insg. 15 Projektpartner) und damit unmittelbarer Ansprechpartner für den Zuschussgeber.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie eine motivierte Person sind, die mit Fachwissen, Spaß an systematischem Denken, konzeptionellem Arbeiten und mit schneller Auffassungsgabe team- und dienstleistungsorientiert die Projektförderung umsetzt und bei deren Weiterentwicklung eigene Ideen einbringt.

Im Rahmen des drittmittelgeförderten Projektes ART-Forum sind folgende Aufgaben wahrzunehmen:

  • Projektkoordination in allen Facetten der Rolle eines Lead Partners
  • Projektmanagement, Beratung der Projektpartner, Finanzverwaltung des Projektes)
  • Örtliche Projektbearbeitung des Interreg-Projektes ‚ART-Forum‘ als Schnittstelle zu den örtlichen Projektpartnern und Kontaktpartner für den europäischen Projektkoordinator - in englischer Sprache -
  • Inhaltliche Bearbeitung von Szenarien des automatisierten Fahren in Bezug auf Wirkungsfolgen für den Mobilitätssektor / mögliche verkehrliche Auswirkungen und potenzielle Steuerungsinstrumente / Abstimmungen mit den europäischen Projektpartnern hierzu
  • Vorbereitung und Leitung von Steuerungsgruppentreffen auf europäischer Ebene (Projekttreffen bzw. Internetbasierte Abstimmungstermine) - in englischer Sprache -
  • Verwaltung der Förderangelegenheiten sowie die Bearbeitung von thematisch bezogenen Anträgen für Drittmittelförderung
  • Außendarstellungen des Gesamtprojektes und der Bremer Projektelemente und Bearbeiten von Anfragen zu den Projekten (auch in englischer Sprache) sowie die Einbindung in die Strategien des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr automatisiertem Fahren (Abstimmung mit den Fachabteilungen)

Sie bringen mit:

  • ein abgeschlossenes Universitätsstudium (Dipl.-Ing. TU/TH) bzw. Masterstudienabschluss geeigneter Fachrichtungen (z.B. Stadtplanung, Verkehrsplanung oder verwandte Planungswissenschaften, Umwelttechnik, Sozialwissenschaften, Verwaltungswissenschaften o.ä.)
  • fundierte englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fachkenntnisse im Feld umweltfreundliche Mobilität, automatisiertem Fahren
  • Fähigkeiten in der Zusammenarbeit in Projektgruppen, Planungsprozessen sowie im Projektmanagement und -Controlling
  • Kenntnisse europäischer Förderprogramme/- projekte (v.a. Interreg NSR Programm)

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Vortrags- und Verhandlungsgeschick, strukturiertes und selbstständiges Arbeiten sowie einen guten schriftlichen Ausdruck
  • Erfahrungen in interdisziplinärer Projektsteuerung bzw. Projektbearbeitung (incl. Organisation, Moderation, Dokumentation)
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Sozial- und Führungskompetenz insb. im Kontext der interkulturellen Zusammenarbeit sowie sicheres Auftreten im Umgang mit Firmen, Planungsbüros sowie politischen und öffentlichen Gremien
  • Bereitschaft zu regelmäßigen und mehrtägigen Dienstreisen sowie zur Wahrnehmung von Dienstgeschäften auch außerhalb der üblichen Dienstzeit
  • und Teamfähigkeit

Das können Sie von uns erwarten:

  • interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabenstellungen
  • Einbindung in interdisziplinäre internationale Projektarbeit
  • flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • berufliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Fort- und Weiterbildung
  • gezielte Programme zur Gesundheitsförderung, u. a. ein Angebot für eine Firmenfitness-Mitgliedschaft
  • ein gefördertes Jobticket des öffentlichen Personennahverkehrs

Kennzeichen: 2019/50-14 - extern

Bewerbungsschluss: 02.04.2019

Kontakt: Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen Herr Glotz-Richter (Tel.: 0421/361-6703), Herr Weiland (Tel.: 0421/361-10239) sowie Frau Eilers vom Bewerbermanagement (Tel.: 0421/361-120 29) gerne zur Verfügung.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Hier finden Sie Stellenangebote des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV) der Freien Hansestadt Bremen.

- - - - - - - - -

Allgemeine Informationen finden Sie im Stellenportal der Freien Hansestadt Bremen.

---------------------------------------------------------------------------------

Für alle Interessierten hier ein erster Hinweis, wie Bremen Verkehr gestaltet

Bremen hat von der Europäischen Kommission den SUMP-Award 2014 für den Verkehrsentwicklungsplan verliehen bekommen. In diesem Jahr konzentrierte sich der Preis auf Städte, die exzellentes Monitoring und Evaluation bei der Planung und Umsetzung ihrer Verkehrsentwicklungspläne gezeigt haben. Ein gutes Monitoring ist ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg der Planungsprozesse. Die EU lobt am Bremer Verkehrsentwicklungsplan besonders das mehrstufige Analyseverfahren, die starke Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern, Beiräten und Interessensvertreterinnen und -vertretern in den Planungsprozess sowie den regelmäßigen Austausch mit anderen Städten und Gemeinden.
Die Präsentation Bremens als einer von drei Finalisten finden Sie hier.