Sie sind hier:

Der Klimaanpassungsmanager

Im Jahr 2018 beschlossen das Land und die beiden Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven die Anpassungsstrategie an die Folgen des Klimawandels. Um die für die Stadtgemeinde Bremen in der Strategie herausgearbeiteten zehn Schlüsselmaßnahmen in ihrer Umsetzung zu begleiten und zu befördern, ist im Referat 20 „Umweltinnovationen & Anpassung an den Klimawandel“ ein Klimaanpassungsmanager eingestellt worden.
Der Klimaanpassungsmanager unterstützt die Fachressorts und Entscheidungsträger in Bremen bei der Umsetzung der Klimaanpassungsstrategie in konkrete, operative Maßnahmen. Während die fachliche Federführung der Maßnahmen in den jeweiligen Fachressorts liegt, besteht aufgrund des Querschnittscharakters der Maßnahmen Bedarf an Vernetzungs-, Koordinations- und Kommunikationsarbeit, die nicht durch die Fachressorts abgedeckt werden kann. Das Klimaanpassungsmanagement soll zu einem zentralen Knotenpunkt für das Klimaanpassungsnetzwerk in Bremen werden, der die beteiligten Akteure der jeweiligen Schlüsselmaßnahmen zusammenbringt und deren Umsetzung mitinitiiert und begleitet. Als zentrale Anlaufstelle für Klimaanpassung befördert es den Wissenstransfer in der Region und überregional, verfügt über die relevanten Daten, unterstützt bei der Drittmittelakquisition zur Umsetzung von Maßnahmen und informiert regelmäßig intern und die breite Öffentlichkeit über den Stand der Anpassung in Bremen.

Die zentralen Aufgaben sind:

• Umsetzungsmonitoring der Maßnahmen zur Klimaanpassung in Bremen sowie Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Drittmittelakquise, Netzwerkpflege und -ausbau mit dem Ziel, die vielfältigen Aktivitäten, Netzwerke und Maßnahmen zur Klimaanpassung dauerhaft in der Stadtgemeinde Bremen zu verankern.
• Analyse von Planungs- und Entscheidungsprozessen hinsichtlich der inhaltlichen und prozessualen Berücksichtigung von Klimaanpassungsaspekten sowie Erstellen und Abstimmen von Verfahrensregeln mit dem Ziel, das Klimaanpassungsaspekte zukünftig in formellen und informellen Planungs- und Entscheidungsprozessen der Stadtgemeinde Bremen institutionalisiert und systematisch Berücksichtigung finden.
• Analyse der Nutzung der Planungshinweiskarte Stadtklima z.B. in der städtischen Bauleitplanung und bei öffentlichen Bauvorhaben mit dem Ziel, dessen Anwendung zu erfassen und Verbesserungsvorschläge für eine verbindliche und flächendeckende Anwendung zu erarbeiten.

Den Klimaanpassungsmanager erreichen Sie unter:

Stefan Wittig
Freie Hansestadt Bremen
Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Referat „Umweltinnovationen & Anpassung an den Klimawandel“
An der Reeperbahn 2, 28217 Bremen, Raum T 3.12
Tel.: (0421) 361-42622
E-Mail: stefan.wittig@umwelt.bremen.de

Der Klimaanpassungsmanager wird durch die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Titel: KSI: Schaffung einer Stelle zur Umsetzung der Klimaanpassungsstrategie in Bremen
Laufzeit: November 2019 bis Oktober 2021
Förderkennzeichen: 03K09897
Nationale Klimaschutzinitiative