Sie sind hier:

Verkehrsexperten würdigen 10 Jahre Bremer Mobilpunkt

Zum 10-jährigen Bestehen des Mobilpunktes am Dobben werden Kerzen gelöscht.

Wo sonst am Dobben Autos parken, brannten 10 Kerzen und ein Liegestuhl stand zum Verweilen bereit. Am Mittwoch, den 29. Mai 2013 wurde der 10-jährige Geburtstag des bundesweit noch immer besonderen ‚Mobilpunktes‘ gefeiert.
Vor den rund 70 Verkehrsexpertinnen und Verkehrsexperten aus anderen deutschen Städten, die zu einer Fachtagung zu Car-Sharing nach Bremen gekommen waren, löschte Verkehrssenator Dr. Joachim Lohse mit Unterstützung der Feuerwehr die Geburtstagskerzen. „Die Feuerwehr profitiert ebenso wie die Müllabfuhr auch von der Parkraumentlastung, wenn die großen Fahrzeuge besser durch die engen Straßen kommen“.
Städte wie Aachen, Leipzig und Nürnberg nehmen das gut funktionierende „Bremer Modell“ als Vorbild für eigene Umsetzungen. Die bayerische Landeshauptstadt München arbeitet intensiv an der Integration von Car-Sharing in die Kampagne ‚gscheid mobil‘, um den Parkplatzbedarf in der Stadt zu senken. „Obwohl 10 Jahre bewährt, sind die Bremer Mobilpunkte noch immer etwas Besonderes“ stellt Senator Lohse fest. „Weil sie mit dem Car-Sharing-Angebot eine intelligente Mobilität ermöglichen, waren sie auch der Schlüssel zur EXPO in Shanghai“.

In Bremen haben die über 8.000 Nutzerinnen und Nutzer von cambio Car-Sharing bereits über 2.000 PKW abgeschafft. Auf die Frage, was sich der Senator zum 20.Geburtstag der Mobilpunkte im Jahr 2023 vorstellt: „Ich sehe dann 25.000 Car-Sharer in Bremen.“