Sie sind hier:

Anhörung Management invasiver Arten

Managementmaßnahmen nach Artikel 19 der EU-Verordnung Nr. 1143/2014 und der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2016/1141

Mit der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 wird der Umgang mit invasiven Arten erstmals für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union einheitlich rechtsverbindlich geregelt. Eine erste Liste von 37 unionsweit relevanten, invasiven Arten wurde in der sogenannten Durchführungsverordnung (EU) Nr. 2016/1141 veröffentlicht. Die Einschleppung dieser Arten soll gestoppt werden, ein Frühwarn- und Überwachungssystem soll entwickelt werden. Für die bereits in Deutschland etablierten oder weit verbreiteten Arten der ersten EU-Liste sollen Managementmaßnahmen entwickelt werden, damit deren Auswirkungen auf die Biodiversität und die damit verbundenen Ökosystemleistungen, sowie gegebenenfalls auf die menschliche Gesundheit oder die Wirtschaft minimiert werden.

Voraussetzung dafür ist ein bundesweit abgestimmtes, möglichst einheitliches Vorgehen. Die von den Bundesländern gemeinsam erarbeiteten Managementmaßnahmen werden hiermit - wie von der EU-Verordnung vorgesehen - der Öffentlichkeit zur Anhörung vorgestellt. Für jede der in Deutschland verbreiteten invasiven Arten der ersten EU-Liste finden Sie die Textentwürfe der sogenannten Maßnahmenblätter auf dieser Seite weiter unten. Dort können Sie auch Ihre Stellungnahmen eingeben.

Detaillierte, erläuternde Informationen zu Hintergründen dieser Anhörung finden Sie hier: Einleitung Management-Maßnahmen 04_09_2017.pdf (pdf, 73.4 KB)

Maßnahmenblätter zum Management invasiver gebietsfremder Arten europäischer Bedeutung

Gemäß Art. 26 der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 erhält die Öffentlichkeit frühzeitig die Möglichkeit, sich an der Vorbereitung, Änderung oder Überarbeitung von Maßnahmen zum Management invasiver gebietsfremder Arten europäischer Bedeutung zu beteiligen.

Der Entwurf der einzelnen Maßnahmenblätter kann in der Zeit vom 10. November bis 10. Dezember 2017 bei folgenden Dienststellen eingesehen oder auf dieser Seite als PDF-Dokument heruntergeladen werden:

• während der Dienststunden beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Fachbereich Umwelt, Dienstgebäude Ansgaritorstraße 2, 2. Etage, Zimmer B202, 28195 Bremen,

• während der Dienststunden beim Umweltschutzamt des Magistrat der Seestadt Bremerhaven, Wurster Straße 49, 27580 Bremerhaven.

Der Ablauf der Äußerungsfrist wird auf den 10. Januar 2018 festgesetzt.

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und beim Umweltschutzamt vorgebracht werden.

Maßnahmenblätter zum Download

Blaubandbärbling (pdf, 59.1 KB)

Brasilianisches Tausendblatt (pdf, 67.3 KB)

Buchstaben-Schmuckschildkröte (pdf, 78.4 KB)

Chinesische Wollhandkrabbe (pdf, 65.2 KB)

Gelbe Scheinkalla (pdf, 57.9 KB)

Großblütiges Heusenkraut (pdf, 59.9 KB)

Großer Wassernabel (pdf, 63.1 KB)

invasive Krebse (mehrere Arten) (pdf, 64.2 KB)

Nordamerikanischer Ochsenfrosch (pdf, 71.7 KB)

Nutria (pdf, 60.5 KB)

Sibirisches Streifenhörnchen (pdf, 61.2 KB)

Waschbär (pdf, 80 KB)

Wechselblatt-Wasserpest (pdf, 68.2 KB)