Sie sind hier:

Wasser- und Bodenverband Dahlwas

Der Wasser- und Bodenverband Dahlwas wurde 1953 gegründet.

Satzung
Die Satzung (doc, 57 KB) vom 2. Mai 1995 (Brem.ABl. S. 359)

Verbandsorgane

Verbandsversammlung
Alle im Mitgliederverzeichnis der Verbandes aufgeführten Grundeigentümer bilden die Verbandsversammlung.

Vorstand

Verbandsvorsteher: Hoehne, Eckart

Stellvertretender Verbandsvorsteher: Thier, Friedrich

Beisitzer: Seekamp, Hergen

Michaelis, Uwe

Franke, Gerd (als Vertreter der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH)

Der Vorstand wird von der Verbandsversammlung gewählt. Der Verbandsvorsteher ist der gesetzliche Vertreter des Verbandes.

Amtszeit: 1. April 2012 bis 31. März 2017

Verbandsgebiet

Der Verband befindet sich im Gebiet der Hemelinger, Arberger und Mahndorfer Marsch, im wesentlichen zwischen der Bundesautobahn A 1 und der Weser.

Da der Dahlwas hauptsächlich landwirtschaftlich geprägt ist, verfolgt er die Politik, sein Verbandsgebiet in dem Maße zu verkleinern, in dem sich die Gewerbeflächen in seinem Zuständigkeitsbereich ausdehnen. Die bislang abgegebenen Aufgaben wurden auf den ebenfalls in diesem Gebiet tätigen Bremischen Deichverband am rechten Weserufer übertragen.

Das Verbandsgebiet des Wasser- und Bodenverbandes Dahlwas hat z. Zt. noch eine Größe von rund 970 ha bzw. 9,7 km².

Aufgaben

Aufgabe des Verbandes ist es, die wasserwirtschaftlichen und kulturtechnischen Voraussetzungen für eine optimale landwirtschaftliche Nutzung der Mitgliedsflächen zu schaffen und zu erhalten. Dazu gehören im wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Ausbau und Unterhaltung von Gewässern und ihren Ufern,
  • Ent- und Bewässerung von Grundstücken,
  • Anlegung, Änderung und Unterhaltung von Wegen,
  • Wahrnehmung der Mitgliederinteressen bei Unternehmen Dritter, die für das gesamte Verbandsgebiet oder einen Teil desselben von Bedeutung sind.