Sie sind hier:

Aktuelle Auslegungsverfahren

Ihre Meinung ist gefragt

Jeweils drei Jahre vor der Veröffentlichung des Bewirtschaftungsplans und des Maßnahmenprogramms für die Flussgebietseinheit Weser veröffentlicht die zuständige Behörde den Zeitplan und das Arbeitsprogramm für die Aufstellung dieser Dokumente.
Das nun veröffentlichte Dokument ist der erste Schritt der dreistufigen Öffentlichkeitsbeteiligung zur Erstellung des Bewirtschaftungsplans und Maßnahmenprogramms 2021. Im Dezember 2019 folgen die Veröffentlichung der wichtigen Wasserbewirtschaftungsfragen und im Dezember 2020 der Entwurf des dritten Bewirtschaftungsplans.
Zu dem Zeitplan und Arbeitsprogramm können Sie vom 22.12.2018 bis 21.06.2019 Stellung nehmen.
Beteiligungsverfahren Zeitplan und Arbeitsprogramm

Die Anhörungsphase für den 2. Bewirtschaftungsplan ist seit dem 16.Oktober 2015 beendet.

Der zweite Bewirtschaftungszyklus der Wasserrahmenrichtlinie begann im Jahr 2015. Im Vorfeld erfolgte als wichtigste Stufe der Beteiligung der Öffentlichkeit an der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie die Auslegung des Entwurfs des Bewirtschaftungsplans sowie des Maßnahmenprogramms 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser. Weiterhin wurde der Landesbericht für Bremen ausgelegt. Ein halbes Jahr lang konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung äußern zu den Zielen und Maßnahmen, die für die gesamte Flussgebietseinheit Weser bzw. Bremen für Oberflächengewässer und Grundwasser formuliert bzw. geplant sind, um die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie zu verwirklichen.

Information für den abgeschlossenen Anhörungsprozess

Entwurf des Bremischen Beitrags zum Bewirtschaftungsplan und zum Maßnahmenprogramm für das Flussgebiet Weser (pdf, 4.3 MB)

Veröffentlichung von Berichten zur abgeschlossenen Anhörung der Öffentlichkeit

Die Flussgebietsgemeinschaft Weser hat nach § 83 Absatz 3 WHG (Wasserhaushaltsgesetz) den Entwurf des Bewirtschaftungsplans 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser sowie für das Maßnahmenprogramm 2015 für die Flussgebietseinheit Weser und den Entwurf des detaillierten Bewirtschaftungsplans 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser bzgl. der Salzbelastung und für das detaillierte Maßnahmenprogramm 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser bzgl. der Salzbelastung erstellt, der vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr – obere Wasserbehörde gem. § 83 Abs. 4 WHG zur Information und Anhörung der Öffentlichkeit veröffentlicht wird.

Die diesbezüglichen Unterlagen lagen vom 01. April 2015 bis zum 30. September 2015 zur Einsichtnahme öffentlich aus. Die Auslegung erfolgte beim Magistrat der Stadt Bremerhaven (Umweltschutzamt), Wurster Straße 49, Zimmer 146, 27580 Bremerhaven sowie beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Hanseatenhof 5, Block D, Zimmer 107 a, 28195 Bremen.

Flankiert wurden die Pläne durch Hintergrunddokumente der FGG-Weser (Eckpunktepapier Salz, Durchgängigkeitspapier, Nähstoffpapier), die auf der Internetseite www.fgg-weser.de veröffentlicht sind.

Zu den Unterlagen konnte innerhalb des Auslegungszeitraumes bei den genannten Stellen schriftlich Stellung genommen werden. Eine Veröffentlichung der Anhörungsdokumente erfolgte zum 01. April 2015 ebenso im Internet unter den Adressen:

www.amtliche-bekanntmachungen.bremen.de
www.amtliche-bekanntmachungen.bremerhaven.de
www.fgg-weser.de

Die Auslegung der Entwurfe zum Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser und zum Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser bzgl. der Salzbelastung:

Entwurf zum Bewirtschaftungsplan 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser (ohne Salz) (pdf, 8.9 MB)
Entwurf zum Maßnahmenprogramm 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser (ohne Salz) (pdf, 18 MB)
Entwurf zum detaillierten Bewirtschaftungsplan 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser (mit Salz) (pdf, 6.4 MB)
Entwurf zum detaillierten Maßnahmenprogramm 2015 bis 2021 für die Flussgebietseinheit Weser (mit Salz) (pdf, 524.9 KB)