Sie sind hier:

Autobahnringschluss A 281

Pressemitteilung vom 13.09.2018 "Baubeginn bei der A281-Weserquerung noch in diesem Jahr"

Das Bundesverkehrsministerium hat jetzt der Durchführung von bauvorbereitenden Maßnahmen für den Bau des Wesertunnels für die Autobahn 281 zugestimmt. Die rechtlichen Voraussetzungen dafür hatte Bremen im Sommer geschaffen.
Der Baubeginn für Bauabschnitt 2/2 der A281 rückt ebenfalls immer näher.
Verkehrssenator Joachim Lohse begrüßt diese Maßnahmen: „Es ist ein wichtiger Schritt für Bremen, dass der Ringschluss der A281 endlich auf die Zielgerade geht. Eine weitere Weserquerung verbunden mit dem Autobahnring wird den Verkehr in Bremen besser verteilen, birgt Vorteile für Wirtschaftsverkehre und entlastet vor allem ganz viele Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt, die momentan hohen Belastungen durch Feinstaub, Stickoxid und Lärm ausgesetzt sind.“
Die Pressemitteilung vom 13. September 2018 finden Sie hier.

Bericht der Verwaltung vom September 2017 zum aktuellen Sachstand der Bauabschnitte 2/2 und 4 der A 281

Folgenden Bericht der Verwaltung (pdf, 31.3 KB) „Aktueller Sachstand der Bauabschnitte 2/2 und 4 der A 281“ nahm die Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L/S) in ihrer Sitzung am 14. September 2017 zur Kenntnis.

Bericht der Verwaltung vom Februar 2017 zur Realisierung des Autobahnringschlusses BAB A 281

Folgenden Bericht der Verwaltung „Aktueller Sachstand der Realisierung der A 281: Auswirkungen der aktuellen Rechtsprechung“ nahm die Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L/S) in ihrer Sitzung am 23. Februar 2017 zur Kenntnis.

Bericht der Verwaltung vom Februar 2016 zur Realisierung des Autobahnringschlusses BAB A 281

Mit der Realisierung der Autobahneckverbindung A 281 in Bremen entsteht in Verbindung mit den beiden vorhandenen Autobahnen A 1 und A 27 ein Autobahnring um Bremen. Die Umsetzung dieser Fernstraßenbaumaßnahme des Bundes ist gleichermaßen Ziel der Verkehrspolitik des Bundes und des Landes Bremen. Die A 281 dient neben einer deutlich verbesserten Erschließung der Häfen, des Güterverkehrszentrums und des Flughafens vor allem der maßgeblichen Verkehrsentlastung des Bremer Straßennetzes.
Der Bau der A 281 wurde in 6 Abschnitte unterteilt, von denen bereits 4 für den Verkehr frei gegeben wurden. Der Bauabschnitt 2/2 zwischen Neuenlander Ring und Kattenturmer Heerstraße sowie der Bauabschnitt 4 (Weserquerung) sollen in den kommenden Jahren realisiert werden.
In einem Bericht der Verwaltung (pdf, 24.3 KB) für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L/S) am 11.02.2016 wurde der aktuelle Sachstand zu den Bauabschnitten 2/2 und 4 dargestellt. Die Deputation hat diesen Bericht der Verwaltung zur Kenntnis genommen.