Sie sind hier:

Straßenbahn-Querverbindung Ost

Erneute Auslegung der Unterlagen ab 22. August 2018

Die Querverbindung Ost ist Bestandteil des von der Bürgerschaft beschlossenen Verkehrsentwicklungsplans für Bremen. Das Planfeststellungsverfahren wurde am 23. Juli 2015 auf Antrag des Sondervermögens Infrastruktur der Freien Hansestadt Bremen, Bau und Vermietung von Nahverkehrsanlagen – Betrieb gewerblicher Art (Vorhabenträger), beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Bremen eingeleitet.

Im Rahmen dieses Planfeststellungsverfahrens hat bereits in den Jahren 2015/2016 ein Anhörungsverfahren einschließlich Erörterungstermin stattgefunden. Aufgrund der im bisherigen Verfahren vorgebrachten Einwendungen hat der Vorhabenträger Planunterlagen mit umfangreichen Aktualisierungen vorgelegt. Diese Aktualisierungen sind als sogenannte Blaueintragungen, also in blau erkennbar, in den Planunterlagen erfolgt. Die Anhörungsbehörde nimmt dies zum Anlass, den aktualisierten Plan öffentlich auszulegen.

Die aktualisierten Planunterlagen (Zeichnungen und Erläuterungen) werden eingebunden in die Gesamtunterlage in das Planfeststellungsverfahren eingebracht und hierzu in der Zeit vom 22. August 2018 bis einschließlich 21. September 2018 ausgelegt. Die im Rahmen der ersten Anhörung vorgebrachten Einwendungen (Stellungnahmen und Bedenken) bleiben weiterhin bestehen und werden im Rahmen des laufenden Planfeststellungsverfahrens berücksichtigt.

Der Plan für das Vorhaben ist online hier zugänglich.
Weitere Informationen zur erneuten Offenlage und zu den Adressen, wo die Unterlagen ausliegen, finden Sie unter "Öffentliche Bekanntmachungen" bzw. im Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Nr. 192 vom 20. August 2018.

Die Pressemitteilung vom 22. August 2018 finden Sie hier.

Das Anhörungsverfahren ist beendet, der Planfeststellungsbeschluss befindet sich in der Erarbeitung

Im Planfeststellungsverfahren der Querverbindung Ost hat am 21. und 23.11.2016 ein Erörterungstermin stattgefunden.

Im Termin wurden die rechtzeitig erhobenen Einwendungen und Stellungnahmen erörtert. Die Teilnahme am Termin war jedem freigestellt, dessen Belange durch das Bauvorhaben berührt werden.
Das Anhörungsverfahren ist mit Abschluss des Erörterungstermins beendet.

Die Anhörungsbehörde hat zwischenzeitlich den Anhörungsvorgang sowie ihre Stellungnahme gemäß § 73 Absatz 9 Bremisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BremVwVfG) an die zuständige Planfeststellungsbehörde abgegeben. Seitdem prüft die Planfeststellungsbehörde die Antragsunterlagen und erarbeitet anschließend den Planfeststellungsbeschluss.
Gemäß § 72 Absatz 2 entscheidet die Planfeststellungsbehörde im Planfeststellungsbeschluss über die Einwendungen, über die bei der Erörterung vor der Anhörungsbehörde keine Einigung erzielt worden ist. Sie hat dem Träger des Vorhabens Vorkehrungen oder die Errichtung und Unterhaltung von Anlagen aufzuerlegen, die zum Wohl der Allgemeinheit oder zur Vermeidung nachteiliger Wirkungen auf Rechte anderer erforderlich sind.
Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses wird dann mit einer Rechtsbehelfsbelehrung und einer Ausfertigung des festgestellten Plans zwei Wochen zur Einsicht ausgelegt, nachdem Ort und Zeit der Auslegung ortsüblich bekannt gemacht worden sind. (§ 74 Absatz 4 BremVwVfG)
Mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses ist nicht vor Ende des Jahres zu rechnen.

Pressemitteilung vom 21. September 2015: Planfeststellungsverfahren für Neubau einer Straßenbahnverbindung der Linien 2, 10 und 1 wird gestartet

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr vom 21. September 2015: "Planfeststellung für den Neubau einer Straßenbahnquerverbindung zwischen den Straßenbahnlinien 2 und 10 und der Straßenbahnlinie 1 (Querverbindung Ost) / Pläne liegen ab 30. September öffentlich aus"

Die Planunterlagen für den Neubau der Straßenbahnquerverbindung zwischen den Straßenbahnlinien 2 und 10 (Haltestelle Bei den Drei Pfählen) und der Straßenbahnlinie 1 (Haltestelle Julius-Brecht-Allee) über Benningsenstraße, Stresemannstraße und Steubenstraße (Querverbindung Ost) wurden bei der zuständigen Planfeststellungsbehörde des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr zur Genehmigung eingereicht.

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr führt in den folgenden Monaten das Verfahren für die beantragte Planfeststellung durch.

In einem ersten Schritt können alle Bürgerinnen und Bürger die Antragsunterlagen für einen Monat einsehen. Die Pläne liegen hierfür seit Mittwoch, den 30. September 2015, im Ortsamt Hemelingen, im Ortsamt Mitte/ Östliche Vorstadt sowie im Ortsamt Schwachhausen/ Vahr öffentlich aus.

Bis zum 12. November 2015 können Einwendungen zur geplanten Baumaßnahme erhoben werden.

Im Frühjahr 2016 wird es einen Erörterungstermin geben, in dem alle Einwendungen zum Vorhaben noch einmal intensiv erörtert werden sollen. Eine gesonderte Einladung geht hierfür rechtzeitig an die Einwenderinnen und Einwender.

Weitere Informationen finden Sie in der Amtlichen Bekanntmachung (pdf, 79 KB) des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr vom 15. September 2015 sowie auf der Internetseite der zuständigen Anhörungsbehörde. Dort steht Ihnen außerdem eine digitalisierte Ausfertigung der ausgelegten Planunterlagen in der Zeit vom 30. September 2015 bis zum 29. Oktober 2015 zur Verfügung.
Es gibt darüber hinaus eine Internetseite zur "Querverbindung-Ost".

Pressemitteilung: Drittes Öffentliches Bürgerinformationsforum zur Planung der Straßenbahn Querverbindung-Ost am 14. Juli 2015

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr zum dritten öffentlichen Bürgerinformationsforum.

Aufgrund der fortgeschrittenen Planungen für den Bau der Straßenbahnquerverbindung-Ost fand unter der Überschrift "3. Marktplatz der Informationen" eine Informationsveranstaltung am Dienstag, dem 14. Juli 2015, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Alt-Hastedt (Bennigsenstr. 7a, 28205 Bremen) statt.

Das Bau- und Verkehrsressort hatte dazu wieder alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.
Zahlreiche Fachleute standen erneut für direkte Gespräche und Informationen rund um das Projekt zur Verfügung.

Bericht der Verwaltung für die Deputationssitzung am 8. Januar 2015

Die Verwaltung war um einen Bericht zu verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit einer Straßenbahnquerverbindung Ost gebeten worden.
Dieser Bericht der Verwaltung ist von der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) in ihrer Sitzung am 8. Januar 2015 zur Kenntnis genommen worden.

Pressemitteilung vom 6. Oktober 2014
"Neue Straßenbahn-Querverbindung Ost wird vorgestellt"

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Senator für Umwelt, Bau und Verkehr vom
6. Oktober 2014.

Die Stadtgemeinde Bremen plant, eine Querverbindung zwischen den Straßenbahnlinien 2 und 10 ab dem Knotenpunkt 'Bei den drei Pfählen / Bennigsenstraße' über Bennigsenstraße, Stresemannstraße und Steubenstraße bis zur Straßenbahnlinie 1 am Knotenpunkt 'Steubenstraße / Julius-Brecht-Allee' zu realisieren.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger waren im Zuge einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung durch den Vorhabenträger am Dienstag, dem 7. Oktober 2014
um 19 Uhr in den Saal der Gemeinde Alt-Hastedt (Bennigsenstraße 7) zum Bürgerinformationsabend eingeladen.

Für die spätere Durchführung der Baumaßnahme wird ein Baustellen- und Verkehrskonzept entwickelt. Um insbesondere die Belange der Gewerbebetriebe einfließen lassen zu können, wurden die betroffenen Gewerbebetriebe kontaktiert und zu einem separaten Informationstermin am 13. Oktober 2014 bei der Handelskammer (Schütting) eingeladen.

Die Querverbindung Ost ist auch Bestandteil des kürzlich von der Bürgerschaft beschlossenen Verkehrsentwicklungsplans für Bremen. Basierend auf dem Verkehrsentwicklungsplan wird das gesamte ÖPNV-Liniennetz im Bremer Osten an die zukünftig zu erwartenden Bedarfe angepasst. Die ersten Überlegungen dazu wurden Vertretern der betroffenen Beiräte am 22. Juli 2014 vorgestellt und diskutiert. Weitere Optimierungen des Liniennetzes werden gesondert mit den Beiräten weiterverfolgt.

Die technische Planung ist, wie auch die Präsentation zum Liniennetz, auf der Internetseite www.querverbindung-ost.de für alle Bürgerinnen und Bürger abrufbar.


Netzbetrachtung für Busse und Straßenbahnen

Präsentation (pdf, 2.5 MB) aus der Informationsveranstaltung vom 22. Juli 2014 zur Information der Beiräte Östliche Vorstadt, Vahr, Hemelingen und Osterholz über ein modifiziertes Bus- und Straßenbahnliniennetz im Bremer Osten nach Realisierung der Querspange Steubenstraße.