Sie sind hier:

Beschlüsse

Die Stadtbürgerschaft hat in ihrer 39. Sitzung vom 23. September 2014 den Verkehrsentwicklungsplan Bremen 2025 beschlossen.

Folgende Beschlüsse hat die zuständige städtische Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie zum Verkehrsentwicklungsplan getroffen:

Ergebnisse der einzelnen Projektphasen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen einzelnen Projektphasen des Verkehrsentwicklungsplans:

Phase 1: Ziele des Verkehrsentwicklungsplans
Phase 2: Bestandsanalyse: Chancen & Mängel
Phase 3: Testszenarien und Maßnahmenentwicklung
Phase 4: Szenarien- und Maßnahmenbewertung
Phase 5: Handlungskonzept

Ablaufplan des Planungsdialogs
Ablaufplan des Planungsdialogs

Ziele des Verkehrsentwicklungsplans

In der ersten Projektphase wurden in einer gemeinsamen Diskussion von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Parteien und der Verwaltung die Ziele des Verkehrsentwicklungsplans erarbeitet.

Hierzu gab es drei öffentliche Veranstaltungen zu denen Sie jeweils weitere Informationen (Präsentationen, Veranstaltungsdokumentationen) finden.

Öffentliches Forum 12. Juli 2012

Öffentliches Forum 7. Juni 2012

Auftaktveranstaltung 3. Mai 2012

Ziele des Verkehrsentwicklungsplans Bremen, Beschluss vom 11. Oktober 2012 (pdf, 75.9 KB)

nach oben

Bestandsanalyse: Chancen & Mängel

Im ersten Schritt zur Erstellung des Verkehrsentwicklungsplans wurde das heutige Verkehrsnetz untersucht. Wo gibt es Probleme? Wo kommt es häufig zu Staus? Wo sind Gebiete nicht gut an Bus und Bahn angebunden? Wo sind Lücken im Fuß- und Radwegenetz? Genauso wurde untersucht, wo Bremen gut aufgestellt ist und wo diese Stärken noch ausgebaut werden können. Neben der Untersuchung durch Verkehrsfachleuchte, haben sich zahlreiche Bremerinnen und Bremer über die Bürgerforen und den Online-Dialog mit Ihren Anregungen in das Verfahren eingebracht.

nach oben

Ergebnisse der Chancen- und Mängelanalyse

Am 22. August 2013 hat die Deputation den Zwischenbericht zur Chancen- und Mängelanalyse zur Kenntnis genommen.

Zwischenbericht zur Chancen- und Mängelanalyse (pdf, 34.8 MB)

Kartenband zum Zwischenbericht
Teil 1 (pdf, 22.7 MB)
Teil 2 (pdf, 27.2 MB)
Teil 3 (pdf, 24.1 MB)
Teil 4 (pdf, 26.6 MB)
Teil 5 (pdf, 6.2 MB)
Teil 6 (pdf, 13.2 MB)

Präsentation mit den ausgewählten Ergebnissen der Chancen- und Mängelanalyse (pdf, 1.4 MB)

Deputationsvorlage zu den Ergebnissen der Chancen- und Mängelanalyse (pdf, 170.6 KB)

nach oben

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zu Chancen und Mängeln

Ergebnisse der ersten Beteiligungsrunde zu Chancen und Mängeln (Januar 2013)

Bremen-Nord (Blumenthal, Vegesack, Burglesum):
Ergebnisse des regionalen Bürgerforums Bremen-Nord vom 10. Januar 2013

Bremen-Mitte (Mitte, Östliche Vorstadt, Schwachhausen):
Ergebnisse des regionalen Bürgerforums Bremen-Mitte vom 15. Januar 2013

Bremen-Nordost (Borgfeld, Hemelingen, Horn-Lehe, Oberneuland, Osterholz, Vahr):
Ergebnisse des regionalen Bürgerforums Bremen-Nordost vom 17. Januar 2013

Bremen-West (Blockland, Findorff, Gröpelingen, Walle):
Ergebnisse des regionalen Bürgerforums Bremen-West vom 22. Januar 2013

Bremen-Links der Weser (Huchting, Neustadt, Obervieland, Seehausen, Strom, Woltmershausen):
Ergebnisse des regionalen Bürgerforums Bremen-Links der Weser vom 24. Januar 2013

Ergebnisse der Online-Beteiligung www.bremenbewegen.de
Report zu den Ergebnissen der ersten Stufe von www.bremenbewegen.de (pdf, 4.2 MB)

nach oben

Testszenarien und Maßnahmenentwicklung

Nachdem wir uns im ersten Schritt eine gute Übersicht über die Stärken und Schwächen im Bremer Verkehrsgeschehen gemacht haben, geht es im zweiten Schritt darum, zu überlegen, welche verschiedenen Maßnahmen uns bei der zukünftigen Lösung unserer Verkehrsprobleme helfen könnten. Der Maßnahmenkatalog wird zunächst sehr viele Vorschläge enthalten. Die Wirkungen dieser vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen müssen untersucht und anhand der beschlossenen Ziele des VEP bewertet werden. D. h. es muss geprüft werden, ob die Maßnahmen wirksam sind, ob sie eventuell unerwünschte Nebeneffekte haben und auch welche finanziellen Folgen sie haben. Hierzu wird die sogenannte Szenariotechnik genutzt. Mit Szenarien kann man die verkehrlichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 untersuchen.

nach oben

Zwischenbericht Testszenarien und Maßnahmenentwicklung

Am 28. November 2013 hat die Deputation den Zwischenbericht zur Szenarienentwicklung zur Kenntnis genommen.

Zwischenbericht zur Szenarienentwicklung (pdf, 4.8 MB)

Anlage 1: Maßnahmenliste Basisszenario (pdf, 402.9 KB)
Anlage 2: Maßnahmenliste Testszenarien (pdf, 421.8 KB)
Anlage 3: Abbildungen und Karten (pdf, 34.7 MB)

Präsentation mit den ausgewählten Ergebnissen zu den Szenarien (pdf, 5.7 MB)

Deputationsvorlage zu Maßnahmen und Szenarien (pdf, 314.6 KB)

nach oben

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zu den Szenarien

Die Ergebnisse der Bürgerforen haben wir jeweils in einer umfangreichen Dokumentation festgehalten.

Ergebnisse des Bürgerforums Links der Weser (Huchting, Neustadt, Obervieland, Seehausen, Strom, Woltmershausen)vom 27. August 2013

Ergebnisse des Bürgerforums Nord (Blumenthal, Vegesack, Burglesum) vom 28. August 2013

Ergebnisse des Bürgerforums Nordost (Borgfeld, Hemelingen, Horn-Lehe, Oberneuland, Osterholz, Vahr) vom 3. September 2013

Ergebnisse des Bürgerforums Mitte (Mitte, Östliche Vorstadt, Schwachhausen) vom 4. September 2013

Ergebnisse des Bürgerforums Bremen-West (Blockland, Findorff, Gröpelingen, Walle) vom 5. September 2013

nach oben

Zwischenergebnisse zu den Testszenarien und zum Zielszenario

Zu den Testszenarien und zum Entwurf des Zielszenarios haben wir für die Beteiligungsrunde umfangreiche Informationen zusammengestellt. Diese können Sie auf einer separaten Unterseite abrufen.

nach oben

Szenarien- und Maßnahmenbewertung

Nachdem die Maßnahmen im Rahmen der Szenarien untersucht worden sind, kann man alle vorgeschlagenen Maßnahmen beurteilen. Man weiß also jeweils, ob eine Maßnahme überhaupt sinnvoll ist, ob eine andere Maßnahme vielleicht wirksamer oder preisgünstiger ist. Nach einer umfangreichen Diskussionen stehen nun die Ergebnisse der Bewertung der Szenarien und der einzelnen Maßnahmen fest.

nach oben

Ergebnisse der Szenarien- und Maßnahmenbewertung

Am 5. Juni 2014 hat die Deputation den Zwischenbericht zur Szenarien- und Maßnahmenbewertung zur Kenntnis genommen.

Deputationsvorlage (pdf, 926.7 KB)

Präsentation mit den wichtigsten Informationen zum Zwischenbericht (pdf, 5.2 MB)

nach oben

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur Szenarien- und Maßnahmenbewertung

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur vierten Phase des VEP finden Sie in ausführlichen Veranstaltungsdokumentationen, die Sie auf der folgenden Unterseite finden.

nach oben

Handlungskonzept

In der letzten Phase des VEP, dem Handlungskonzept, wurden die ausgewählten Maßnahmen in eine zeitliche Reihenfolge gebracht. Diese Reihung muss dabei einerseits die verkehrspolitischen Prioritäten widerspiegeln und zum anderen Rücksicht auf die zur Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen nehmen.

nach oben

Ergebnisse des Handlungskonzepts

Am 29. Juli 2014 hat die Deputation das Handlungskonzept beschlossen.

Deputationsvorlage (pdf, 1 MB)

Zwischenbericht zu den Sonderbetrachtungen im Rahmen der Modellierung der Testszenarien: (pdf, 1.9 MB)

  • Sonderbetrachtung zur Hochstraße am Breitenweg
  • Sonderbetrachtung zum Fährverkehr auf der Weser (Längsverkehr)
  • Sonderbetrachtung zum Fährverkehr auf der Weser (Querverkehr)

nach oben

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum Handlungskonzept

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur letzten Phase des VEP finden Sie in der ausführlichen Veranstaltungsdokumentation, die Sie auf der folgenden Unterseite finden.

nach oben